MMA

Die Mischung macht's

Mixed Martial Arts

Die Vollkontaktsportart Mixed Martial Arts, häufig unter der Abkürzung MMA bekannt, ist ein Mix aus diversen Techniken unterschiedlicher Kampfsportarten. Ziel ist, unter realistischen Bedingungen herauszufinden, wer der beste Kämpfer bzw. welche Mischung verschiedener Stile die effektivste ist.

MMA

Traditionsreiche Disziplin, die besser ist als ihr Ruf

Obwohl MMA erst in den letzten 20 Jahren durch den Veranstalter UFC (Ultimate Fighting Championship) beliebt geworden ist, gibt es die Sportart schon viel länger. Eine ganz ähnliche Form gab es bereits in den Olympischen Spielen der Antike.

Kraft und Technik sind in dieser Sportart wichtig. Wer den Kampf gewinnen will, sollte seinem Gegner mindestens einen Schritt voraus sein. Die Abwechslung zwischen Offensive und Defensive ist der Schlüssel zum Erfolg.

Die Kampfsportart hat den Ruf, besonders brutal zu sein, doch in den Kämpfen wird auf gegenseitigen Respekt und Vertrauen viel Wert gelegt. Man geht nicht unkontrolliert aufeinander los, es gibt wie in jeder Kampfsportart Regeln.

MMA

Mit viel Abwechslung zum maximalen Fitnesslevel

Bei dieser Sportart werden Schlag-, Tritt- und Wurftechniken sowie Knie- und Ellenbögenstöße unterschiedlicher Disziplinen eingesetzt. Im Gegensatz zu vielen anderen Kampfsportarten darf hier auch am Boden weiter gekämpft werden. Das macht den Sport sehr komplex und abwechslungsreich - die Kämpfer brauchen ein möglichst großes Repertoire aus unterschiedlichen Techniken, um sich gegen die verschiedenen Gegner, von denen jeder seinen ganz eigenen Stil hat, durchzusetzen. Für viele liegt genau darin der Reiz der Disziplin.

Mit dem Mixed Martial Arts Training kann man ein sehr hohes Maß an körperlicher Fitness aufbauen. Durch die unterschiedlichen Techniken werden alle Muskelgruppen und auch Ausdauer und Koordination trainiert. Durch die stark variablen Bewegungsabläufe wird der Körper immer wieder ganz neu gefordert. Grundsätzlich ist die Kampfkunst für jeden geeignet.

MMA

Jetzt einen Termin vereinbaren

0175 2461380

info@combatplace.de

MMA Mixed Martial Arts

Training im Combat Place Westerwald

Unser Studio verfügt über eine etwa 300 m² große Trainingsfläche, einen MMA-Cage, Boxsäcke, einen Speedball, Pratzen, den Star-Trec Boxmaster, ein Spabar, Springseile etc. die für das MMA Training genutzt werden. Der Boden ist mit 160 m² großen Wrestlingmatten verkleidet, die Schutz vor Verletzungen bieten.

MMA für Frauen
female fightclub

Im female fightclub trainieren Frauen unter Frauen! Du bist eine Frau und traust dich noch nicht direkt an den Kampfsport heran? Dann bist du hier genau richtig! Du trainierst unter Frauen und lernst erst einmal alles kennen.

Neugierig geworden? Dann vereinbare jetzt einen Termin für ein Probetraining. Unsere qualifizierten Trainer freuen sich!

Black House MMA affiliated Combat Place

Blackhouse Logo

Kenny Johnson ringte an der Universität von Iowa unter der Trainer-Legende Dan Gable und erreichte den "All-American"-Status.

Kenny ist der erste Ringen-Trainer im MMA und arbeitet mit weltklasse Kämpfern wie BJ Penn, Anderson Silva, Jose Aldo, Paul Daley, Lyoto Machida, Antonio Rodrigo Nogueira und der Martial Arts Legende Danny Inosanto. Kenny Johnson ist einer von nur 35 Trainern auf der Welt die mit dem USA Wrestling NECP Gold Level ausgezeichnet sind und trainiert momentan für seine siebten Olympischen Spiele.

Kenny hat auch einen braunen Gürtel im Brasilianischen Jiu-Jitsu unter Rigan Machado und Ricardo Arrivabenne und ist ein Gi- und No-Gi Pan Am-, National- und Weltmeister.

Er ist Head-Coach im berühmten im berühmten "Black House Gym" in Los Angeles, CA und der Erfinder des BOLT Wrestling System, dem ersten standardisierten Trainingsplan der ein fortlaufendes Gürtelsystem in den Sport des Ringens einführt.

Unser Cheftrainer David Hamann wurde als Headcoach von UFC und Bellator Coach Kenny Johnsen mit dem Full Instructor für Bolt for MMA ausgezeichnet. Der Combat Place ist nun offiziell eine von nur fünf Partnerschulen deutschlandweit die sein System vertreten dürfen! Wir sind überaus glücklich und stolz über eine solche Verbindung! Es kommt einiges auf euch zu!!!

Wissenswertes

Fliegengewicht | 56,699 kg
Bantamgewicht | 61,235 kg
Federgewicht | 65,771 kg
Leichtgewicht | 70,307 kg
Weltergewicht | 77,111 kg
Mittelgewicht | 83,915 kg
Halbschwergewicht | 92,986 kg
Schwergewicht | 120,202 kg
Superschwergewicht | > 120,202 kg

Beim MMA gibt es keine besonderen Kleidungsvorschriften. Die Devise hier lautet: erlaubt ist, was einen nicht behindert. In der Regel trägt man Shorts. Wichtig ist, dass die Kleidung reißfest ist, man sich nicht verhaken kann und das sie sicher sitzt.

Im Training ziehst du am Besten Rashguards (Kompressionsshirts) an. Diese unterstützen zum einen die Muskeln und führen den Schweiß vom Körpfer weg. Das hält dich trocken und warm.

Bildergalerie